Home
Programm
Edeltraud Galitschke
Veranstaltungen
Märchenimpressionen
Märchenerzählerausbildung
Termine Erzählerausbildung
Märchenmeditationsleiterausbildung
Märchenbetrachtung
Märchensymbolik
Umzug nach Halberstung
   
 



Verantwortlich für das Märchenzentrum Sterntaler bin ich, Edeltraud R. Galitschke, Jahrgang 1950, Mutter von 4 Kindern und 4 herzigen Enkelkindern. Seit 1987 bin ich  tätig als Märchenpuppenspielerin und Märchenerzählerin. Mit der Gründung des Märchenzentrums Sterntaler 1992 kam aktive und intensive Seminar- und Märchenmeditationsarbeit hinzu.

1997 entstand dann die erste Ausbildungsgruppe zum/zur MärchenerzählerIn / MärchenpuppenspielerIn. Es war mir ein Anliegen, die Märchen in grösserem Umfang hinaus in die Welt zu tragen, um immer mehr Menschen an deren unermesslichem Reichtum und tiefer Weisheit und an meinen Erfahrungen damit teilhaben zu lassen.

So wird in der Ausbildung praktisches Rüstzeug für eine/n gute/n Märchenerzähler/In und Märchenpuppenspieler/In ebenso vermittelt wie seelisch-geistiges. Es ist innere und äußere Schulung. Es wird mit Kopf, Herz, Bauch und Händen gelehrt und gelernt

Mit dem Seminar-Zyklus Märchenmeditationsausbildung kann die Erzählerausbildung  spirituell und praktisch intensiviert und erweitert werden. Dies ist eine Schulung zum einen für den eigenen Lebensalltag und die seelisch-spirituelle Entwicklung und zum anderen übers Erzählen hinaus anderen Menschen hilfreich mit dem Märchen zur Seite zu stehen.

Vielseitig interessiert bin ich 2003 den spanischen Jakobsweg 860 Km bis nach Santiago de Compostela gepilgert. Im Sommer 2007 gab es eine wunderbare, siebentägige, zum Teil herausfordernde  Wanderung auf dem Meraner Höhenweg in Südtirol.                         

Und weil ich mit Rucksack und Wanderschuhen besonders glücklich bin und auch mit Freuden andere Länder kennenlerne, habe ich im April 2008 mit meiner Lebensgefährtin und meiner Tochter den Inka-Trail in den Anden in Peru gemeistert. 2009 war ich auf einer abenteuerlichen zweiwöchigen  Wanderung im Mairatal in Norditalien in den Seealpen unterwegs.

Mittlerweile habe ich noch einige Male den Rucksack geschultert und bin über hohe Berge, durch tiefe Taler, durch Felder und Wälder gewandert in Italien, in Frankreich und auch in der Heimat. Mein Fahrrad wurde gesattelt und hat mich quer durch Deutschland und einen Teil der Schweiz begleitet.

 Ich habe einen kleinen Teil von Marroko kennengelernt und in Marrakesch auf dem Dschema el Fna, dem Platz der Gehängten, die uralte Tradition orientalischer Märchenerzähler kennen gelernt.
Nun hoffe ich, daß vielleicht  mein großer Wunsch in Erfüllung geht, noch ein zweites Mal das bunte, schillernde Bali zu erleben.

Seit ein paar Jahren habe ich mich nicht nur dem Märchen, sondern auch dem Schreiben verschrieben. Es ist meine heimliche Liebe und öffnet mit Türen und Tore zu noch ganz anderen Welten                                    

2006 habe ich den Jahreskurs "Geistiges Heilen" bei Renee Bonanomi in der Schweiz besucht, 2008 die Seminare Medialität und beides mit Herzblut abgeschlossen.

So arbeite ich auf die verschiedensten Arten und Weisen mit den Märchen, als Erzählerin, als Puppenspielerin, als Seminarleiterin, als Märchenmeditationsleiterin  und nicht zuletzt als spirituelle Lebensberaterin, wo letztendlich alles zusammenfließt.

Ich arbeite mit Kindern, mit jungen, älteren, alten Menschen, mit Behinderten, mit Männern und Frauen, einfach mit allen Menschen, die offen sind für das Märchen oder es intensiver erleben  wollen.

Ich bin mit Freuden Großmutter, Mutter, Lebenspartnerin und genieße ganz besonders mit mir ALLEINS zu sein.

.

Das Jahr 2017 neigt sich seinem Ende entgegen, und während ich diese Zeilen überarbeite, wird mir bewußt, daß ich seit 30 Jahren Märchen erzähle und die Märchenarbeit zu mir gehört wie das Atmen.
Viel Wasser ist seit meinen letzten Einträgen den Rhein herunter geflossen.
Im  August 2016 bin ich privat und mit meiner Märchenarbeit umgezogen.
 Ein fast hundert Jahre altes Bauernhäuschen am Fuße des Schwarzwaldes in Sinzheim/Halberstung, das wir renoviert, um- und ausgebaut haben, wurde zu unserer neuen Heimat.
Ich habe innerlich und äußerlich vom Alten, von Rastatt Abschied genommen und genieße glücklich und dankbar unser neues Heim.
Die Märchen sind mit umgezogen, und ich hoffe, daß sich  meine Märchengäste im Märchenhäuschen wohlfühlen und das Märchenzentrum STERNTALER noch lange lebendig bleibt.

Möge es Märchen und vielen Märchenfreunden Heimat sein.



Herzlichst

Edeltraud Galitschke